51nodes und Robert Bosch GmbH stellen V2X-Interoperabilität mit Self-Sovereign Identity (SSI) vor

Im Zuge der deutsch-niederländischen Delegationsreise durch die Blockchain-Szene am 10. und 11. Februar 2022, hat 51nodes mit Robert Bosch GmbH das gemeinsame Projekt „Vehicle-to-X-Interoperabilität mit Self-Sovereign Identity (SSI)“ vorgestellt.

Stellvertretend für Süddeutschland haben Jochen Kaßberger (Geschäftsführer, 51nodes GmbH) und Peter Busch (Distributed Ledger Technologies im Mobilitätssektor, Robert Bosch GmbH) einen Überblick über Ihre aktuelle Arbeit und einige strategische Implikationen gegeben, die Ihre Hypothese unterstreichen, dass offene und dezentralisierte Konzepte wie Self-Sovereign-Identities (SSI) ein grundlegender Wegbereiter für die Herausforderung der V2X-Interoperabilität sein können.

Das Auto der Zukunft ist Teil eines digitalen Ökosystems. Die Bewegung ist von einem hardwarebasierten, nicht vernetzten Szenario in der Mobilität hin zu einem mehr softwarebasierten, interoperablen und kommunikationsintensiven Szenario. In diesem Fall bedeutet dies, dass die verschiedenen Teilnehmer ständig miteinander kommunizieren, um entwederen Verkehr flüssiger zu gestalten oder um Informationen über verfügbare Dienste wie Parken und Laden zu erhalten.

Bosch beschäftigt sich bereits seit einigen Jahren mit diesem Thema. Ein spannender Punkt dabei ist, dass in der zukünftigen Economy of Things Fahrzeuge und andere Smart City Teilnehmer wirtschaftliche Akteure in heterogenen digitalen Netzwerken werden.

In Forschungsprojekten und bald auch im Rahmen des Gaia-X-Projekts moveID planen Bosch, 51nodes und andere Unternehmen einen dezentralen Interoperabilitätslayer, um das Zusammenspiel aller Akteure digital zu koordinieren.

Das Online-Event wurde von der niederländischen Unternehmensagentur Netherlands Enterprise Agency, der Botschaft des Königreichs der Niederlande in Deutschland und der Dutch Blockchain Coalition organisiert.

Presse und Video:
bw_i – Virtueller Besuch aus den Niederlanden durch die Blockchain-Landschaft von THE LÄND

Videoaufzeichnung des 2. Tages der Delegationsreise  – gemeinsamer Beitrag mit Robert Bosch GmbH ab ca. 01:19:00.

Folge uns auf LinkedIn

51nodes entwickelt im Projekt „GAIA-X 4 moveID“ eine digitale Infrastruktur für den sicheren Datenaustausch der Automobile in der Smart City der Zukunft

51nodes ist Partner des Forschungsprojekts „GAIA-X 4 moveID“. Das Projekt zielt mit Hilfe der europäischen Datenraum-Technologie von GAIA-X auf die Schaffung der Standards und IT-Infrastruktur für die automobile Zukunft. 51nodes trägt mit seiner Expertise zu digitalen selbstbestimmten Identitäten (SSI) zur Schaffung eines datengetriebenen Diensteökosystems für Verkehrsteilnehmer bei. Das dreijährige Projekt wird von Bosch geleitet und hat 18 Partner wie Continental, Airbus und Denso sowie führende Web 3-Firmen wie Fetch.AI und Ocean. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz fördert das Vorhaben mit 14 Mio. Euro.

Mehr lesen »