51nodes entwickelt Lösung zum Schutz von Spezialwissen mit für das Projekt IRAS des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt

Für das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat 51nodes in Zusammenarbeit mit der targens GmbH eine Blockchain-basierte Lösung für den Schutz der Intellectual Property (IP) entwickelt, die in die Entwicklungsplattform DCEP (Digital Concurrent Engineering Platform) integriert werden kann. Die Plattform führt verschiedene Expertentools zusammen und macht sie den Endnutzern zugänglich. Sie ist der Mittelpunkt des IRAS Projektes, Integrated Research Platform for Affordable Satellites, dass sich mit der Entwicklung neuer Satelliten beschäftigt.


Presseinformation der targens GmbH Projekt IRAS - Innovative Technologien für Satelliten von morgen

 

 

51nodes nimmt mit Daimler Mobility und Ontology am 8. Programm der Startup Autobahn teil

Innovation hört nie auf, so startete mit Spannung am 23. August 2020 das 8. Programm der Startup Autobahn, das den Gegebenheiten angepasst, zum ersten Mal als Online Event stattfand.
51nodes hat sich dieses Jahr als Alumni mit der Daimler Mobility und dem Start-Up Ontology aus Singapore gemeinschaftlich an einem Pilotprojekt beteiligt. Insgesamt wurden 30 Pilotprojekte aus den Bereichen Mobilität, Produktion, Enterprise, Nachhaltigkeit und anderen präsentiert. Die Startup Autobahn verbindet junge Unternehmen mit Corporate Partners wie Daimler, Porsche, T-Systems, Bosch, Hyundai, DXC Technology, ZF / Wabco, Motherson, Webasto, TÜV Rheinland, BASF und Murata mit gemeinsamen Entwicklungsprojekten.

STARTUP AUTOBAHN powered by Plug and Play

STARTUP AUTOBAHN EXPO8 – INFINITE INNOVATION

Jetzt lesen »

51nodes entwickelt Finanzierungsmethode für industrielle Investitionsgüter auf Blockchain-Basis

Gemeinsames Projekt mit Bosch, Daimler Mobility und der Gruppe Börse Stuttgart // Digitale Token für Investments in industrielle Güter // Rückzahlung an tatsächliche Nutzung gekoppelt.

51nodes hat in einem gemeinsamen Grundlagenprojekt mit dem Bosch-Forschungsteam „Economy of Things, Daimler Mobility und der Gruppe Börse Stuttgart eine flexible Finanzierungsmethode für industrielle Investitionsgüter auf Basis der Blockchain entwickelt. Neben der technischen Machbarkeit umfasste das seit Mai 2019 laufende Projekt auch rechtliche und regulatorische Aspekte.

Mit der neuen Methode können einerseits Investoren über digitale Token in industrielle Investitionsgüter wie Maschinen, Fahrzeugflotten oder Energieinfrastruktur investieren. Andererseits hat der Emittent der Token den Vorteil, seine Finanzierungskosten nach einem Pay-per-Use-Modell an die tatsächliche Nutzung der finanzierten Güter zu koppeln. Die Bereitstellung von relevanten Nutzungsdaten schafft dabei Transparenz und bildet die Grundlage für variable Auszahlungen an die Investoren. Als technische Basis wurde in dem Projekt die Ethereum-Blockchain gewählt. Ein Verfahren zur Anbindung der Nutzungsdaten an den Token haben die Projektpartner zum Patent angemeldet.

„Das Projekt zeigt, welche neuartigen Investments durch Blockchain-basierte Token für Anleger im Industriebereich möglich werden. Gleichzeitig erhalten Unternehmen mehr Gestaltungsspielraum für die Finanzierung von Investitionsgütern. Mit Blick auf diesen und weitere neu entstehende Märkte schaffen wir ein durchgehendes Ökosystem für die Emission, den Handel und die Verwahrung von digitalen Assets“, sagt Dr. Ulli Spankowski, Chief Digital Officer der Boerse Stuttgart GmbH.

„Weil Bosch auch Industriegüterhersteller ist, interessiert uns die Akzeptanz der neuen Finanzierungsmethode bei Industrieunternehmen. Wir gehen aktuell davon aus, dass Blockchain-basierte Ansätze die Finanzierung und den Betrieb von Industriemaschinen flexibilisieren und dadurch deutlich attraktiver machen“, sagt Werner Folkendt, Product Owner Industry/Logistics im „Economy of Things“-Projekt von Bosch.

„Harry Behrens, Leiter der Blockchain Factory bei Daimler Mobility: „Mit Hilfe sogenannter Security Token bieten wir bei Daimler Mobility neue Angebote beispielsweise im Bereich der Elektromobilität zur Finanzierung von Ladeinfrastruktur oder Flotten an. Die Tatsache, dass notwendige Mechanismen im Design der Software bereits vorgesehen sind und vollautomatisch ablaufen, verspricht hohe Effizienzgewinne, bessere Skalierung und damit eine gesteigerte Kosteneffizienz bei der Finanzierung von Infrastruktur und Flotten. Die Zusammenarbeit mit der Börse Stuttgart und Bosch hat das Potenzial in diesem Bereich bestätigt und wir erwarten zeitnah erste Platzierungen am Markt.

„Bei der neuen Finanzierungsmethode verbinden wir industrielle Investitionsgüter über eine Internet-of-Things-Anbindung mit Smart Contracts und der Blockchain. Durch die gute, interdisziplinäre Zusammenarbeit der verschiedenen Projektpartner gehen wir einen großen Schritt in Richtung digitale Finanzwirtschaft der Zukunft“, sagt Jochen Kaßberger, Geschäftsführer von 51nodes.

Das Projekt in der Presse:

BTC-ECHO – Daimler Mobility, Bosch und Gruppe Boerse Stuttgart starten Blockchain Projekt

Cointelegraph – Stuttgart stock Exchange, Bosch and Daimler Mobility to work on new blockchain based financing method

Coinintelligence – 51nodes develops financing method for industrial capital goods on blockchain basis

CIO – Blockchain-Projekt bei der Gruppe Boerse Stuttgart

Jetzt lesen »

Gedankenaustausch zwischen Grünen Politikerinnen und 51nodes im Steyg

Zum gemeinsamen Austausch haben Dr. Anna Christmann MdB und Veronika Kienzle am Donnerstag, dem 20. August 2020 Jochen Kaßberger im Steyg besucht.

Dabei sprachen die Abgeordnete des Wahlkreises Stuttgart II und die Bezirksvorsteherin Stuttgart-Mitte und Oberbürgermeisterkandidatin für Stuttgart, beide Grüne, über Themen wie Rahmenbedingungen für Gründer und Innovations- und Technologiepolitik.

Neben Gründungsthemen wurde auch über die Folgen der Coronakrise für die Innenstadt und junge Unternehmen gesprochen.

Jetzt lesen »

51nodes nimmt am Substrate Delivery Partners-Programm teil

51nodes ist seit kurzem Mitglied des Substrate Delivery Partners-Programms. Substrate ermöglicht einen schnelleren und einfachen Aufbau flexibel konfigurierbarer Blockchains.

„Wir erweitern unser Technologie Know-how stetig und sehen in Substrate einen interessanten und innovativen Ansatz. Daher haben wir uns entschlossen und intensiver mit Paritys Substrate zu beschäftigen.“, sagt Jochen Kaßberger, Geschäftsführer von 51nodes.

Parity Technologies ist eines der global führenden Technologieunternehmen mit Hauptsitz in Berlin. Es ist auf Blockchain-Infrastruktur spezialisiert und bietet Open-Souce Lösungen, die es ermöglichen, durch Technologie bessere Institutionen und Organisationen zu schaffen.

Weiterführende Links zu dem Thema:

Built on Substrate: What it’s like building on Substrate blockchain framework

Announcement Substrate Delivery Partners

Teams using Substrate

Substrate Developer Hub

Jetzt lesen »

Nutzen Sie die Möglichkeiten der Crypto Economy

Kontaktieren Sie uns

51nodes bietet als Softwareentwicklungsunternehmen die technologische Beratung und Implementierung von blockchainbasierten Lösungskomponenten.

Schreiben Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie uns an!

51nodes GmbH
Industriestr. 4
70565 Stuttgart
+49 (0)711 49047 710